Warum Fans kaufen so eine doofe Idee ist

Anna fragt: Jetzt hab ich also eine Facebook-Seite – und keiner kennt sie! Fred (wer auch immer das ist – nehmen wir mal an, ein wohlmeinender Freund) hat mir empfohlen, mir doch einfach ein paar Fans zu kaufen. Das sei ganz einfach und bringt total viel für ganz wenig Geld?

 

Tu’s nicht !!

 

 

Liebe Anna, Fred ist sicherlich ein grandioser Typ, aber diesem Rat folgst Du besser nicht. Es ist richtig, dass Du Fans bzw. deren „gefällt mir“-Klicks kaufen kannst. Nur: es bringt Dir nichts. Nada. Gar nix!

 

 

Was bekomme ich für mein Geld?

Wenn Du Fans kaufst, dann bezahlst Du mit Deinem guten Geld dafür, dass diese Fans einmal auf Deiner Seite auftauchen und dort „Gefällt mir“ klicken. Und danach sind sie weg. Warum sollten sie auch wiederkommen? Sie haben ihren Job erledigt (den Klick). Deine Inhalte, Deine Angebote – das interessiert sie höchstwahrscheinlich kein bisschen! Sie werden also Deine Beiträge nicht liken. Sie werden nicht kommentieren. Sie werden Deine Beiträge nicht teilen. Die Gefahr, dass sie Deine Beiträge noch nicht einmal verstehen, ist hoch – denn viele dieser sogenannten „Klick-Farmen“ sitzen im Ausland (wenn Du jetzt „Billiglohnland“ denkst, werde ich Dir nicht widersprechen).  

 

Wie Facebook auf gekaufte Fans reagiert.

Das alleine wäre schon unschön. Aber es kommt noch schlimmer, liebe Anna: Facebook „benachteiligt“ Seiten mit vielen Fans, die nix tun.

 

Das kannst Du Dir ungefähr so vorstellen: Facebook zeigt Dir nie alle Beiträge aller Deiner Freunde und aller Seiten an, die Du geliked hast. Das wäre schlicht zuviel und unübersichtlich. Deswegen trifft Facebook für Dich eine Vorauswahl. Und in diese Vorauswahl geht ein, auf welchen Seiten die Fans viel tun (also liken, teilen, kommentieren … da spricht man übrigens zusammenfassend von Interaktionen).

 

Wieso gekaufte Fans Deine Seite schlechter dastehen lassen.

Ganz grob vereinfacht – rechnen wir mal zusammen.

 

  • Du hast 200 Fans. Davon sind 20 aktiv. Jetzt teilen wir 20 durch 200, das Ergebnis: 0,1.
  • Du kaufst Fans ! Hurra, jetzt sind es 500. Aktiv sind immer noch 20. Teilen wir nun 20 durch 500, das Ergebnis: 0,04.

 

Deine gekauften Fans … die möglicherweise gar nicht in Deutschland sitzen … die haben Deine Fanzahl hochgetrieben, was auf den ersten Blick natürlich gut aussieht. Natürlich wollen wir alle Fans, wir wollen gesehen und gehört werden.

 

Aber die Zahl der Interaktionen auf Deiner Seite, die steigt durch Deine gekauften Fans gar nicht. Die logische Folge: prozentual gesehen, ist Deine Seite mit MEHR Fans jetzt uninteressanter, weil das Verhältnis Fanzahl zu Interaktionen mieser geworden ist. Das siehst Du oben in unserem Beispiel, denn: 0,1 ist größer als 0,04.

Da bist Du mit weniger Fans besser dran!

 

Nicht die Zahl der Facebook-Fans ist entscheidend. Sondern was die Fans tun.

Natürlich willst Du dafür sorgen, dass Deine Seite auf Facebook bekannt wird. Und dass ganz viele Leute nur darauf warten, Dein Angebot endlich kennenzulernen, ist klar (hey, DEIN Angebot ist toll! Davon müssen die Leute erfahren – die brauchen Dich!).

 

Aber Fans kaufen – das lass bitte bleiben, das hilft Dir nicht weiter.

 

Für gesundes, organisches Wachstum mit Ergebnissen gibt’s zwei Strategien, die wir auch noch genauer zusammen angucken werden. Nämlich:

  • Tolle Beiträge auf Deiner Seite posten
  • gezielte Werbung.

 Tolle Beiträge auf Deiner Seite posten – das ist der nachhaltige Weg, wie Du Deine Fans zur heißersehnten Interaktion bekommst. Ganz natürlich und sozusagen organisch.

 

Facebook-Werbung ... das klingt fürchterlich kompliziert, gell?  Ist es aber nicht unbedingt!
Probiere es doch einfach mal aus – mit einer Werbeanzeige zum „Hervorheben Deiner Seite“.

 

Trifft sich gut, dass ich gerade auch so eine Anzeige für meine eigene Seite schalten möchte … dann kannst Du mir über die Schulter schauen. Komm, wir machen das zusammen ! Der nächste Blogbeitrag zeigt Dir, wie's geht.

 

Hast Du schon mal mit der Idee gespielt, Fans zu kaufen? Oder es vielleicht sogar ausprobiert? Mich interessiert Deine Erfahrung damit - oder, warum hast Du es nicht gemacht? Das Kommentarfeld gehört Dir:

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Silke Steigerwald (Freitag, 26 Februar 2016 01:11)

    Na dann wollen wir doch mal eine richtig gute Interaktion starten :-) Ich bin ein richtiger ehrlicher FAN von DIR liebe Frauke. Ich liebe deine Beiträge. Und dieser trifft perfekt. Gestern bekam ich nämlich eine Werbe-Email, in der mir Fans zum Kauf angeboten wurden.
    Wie???? Ich soll mir Fans kaufen??? Was für ein Blödsinn, dachte ich mir... Warum um alles in der Welt sollte ich mir Fans kaufen? Womöglich solche wie Fred? Nein danke. Ich möchte mir keine Fans kaufen, ich möchte sie mir lieber MACHEN.
    Liebe Grüße an dich Frauke, danke für diesen schönen Beitrag!!!
    DEIN ehrlicher, wirklicher, organischer Fan Silke Steigerwald