Anna fragt: wie geht das eigentlich mit dem Teilen auf Facebook?

Neulich, da räusperte sich Anna. Vernehmlich.
Und druckste ein bißchen herum.
Dann kam sie, die Frage, die sie umtrieb:

 

"Sag mal, Frauke, wie geht das eigentlich mit dem Teilen auf Facebook? Wenn ich das versuche, sieht es immer irgendwie anders aus. Verglichen mit den Beiträgen, die andere so teilen, meine ich?"

Prima Frage - denn beim Teilen gibts so ein paar Tricks, die Dir das Leben deutlich einfacher machen können. Außerdem sorgen diese Tricks dafür, dass Dein Post "professioneller" aussieht.

Dann gucken wir mal, wie das geht!

 

Bitte beachte: dieser Beitrag beschäftigt sich mit dem Teilen auf Deiner Facebook-SEITE. Vieles davon gilt auch für das Teilen auf Deinem Profil, aber nicht alles. Den Unterschied zwischen Profil und Seite erkläre ich Dir hier.

Einfaches Teilen eines Facebook-Posts auf Deiner Facebook-Seite

Du hast einen Beitrag gefunden, der Dir gefällt und den Du gerne auf Deiner Seite teilen möchtest.

(der Beitrag ist also entweder relevant für Deine Zielgruppe oder aber unterhaltsam / lustig / charmant).

In meinem Beispiel ist es ein Zitat aus Winnie Puuh, das eigentlich immer passt. Gepostet hat es die Zeitschrift Happinez auf ihrer Facebook-Seite; damit kannst Du einigermaßen ungefährdet davon ausgehen, dass Du diesen Beitrag auch weiterteilen darfst.

Der Beitrag wurde öffentlich geteilt (das verrät Dir die kleine Weltkugel rechts von Datum / Uhrzeit). Auch das ist wichtig: nur öffentliche Beiträge können hinterher von all Deinen Fans gesehen werden. Wäre die Sichtbarkeit des Beitrags eingeschränkt, würde diese Einschränkung auch für Deine Fans gelten.

Direkt unter dem Bild steht "Teilen" - da klickst Du drauf. Von den fünf Optionen, die Facebook Dir jetzt anbietet, wählst Du "Auf einer Seite teilen ..." (ganz unten) aus.

 

Die anderen Optionen bedeuten:

  • "Jetzt teilen (Öffentlich)" => Du  postest den Beitrag sofort (OHNE weiteren Text) direkt öffentlich als Dein Profil .
  • "Teilen..."  => bietet Dir die umfassendste Auswahl an Möglichkeiten.
  • "Als Nachricht senden" =>  Du schickst diesen Beitrag einem Facebook-Freund als Nachricht (über den Messenger).
  • "In der Chronik von einem/r FreundIn teilen" => Du postest den Beitrag in der Chronik eines Facebook-Freundes / einer Facebook-Freundin.

Damit öffnet sich der Beitrag in einem neuen Fenster. Oben steht bereits "Auf einer Seite teilen, die du verwaltest".


Du musst nur noch Deine Seite auswählen (wenn Du nur eine Seite hast, steht die da auch direkt schon drin).

Und schon öffnet Facebook einen Post, in dem Du noch etwas Text mitgeben kannst - so wie Du das von dem ganz normalen Posts auch kennst.


Bitte achte darauf, dass oben die beiden Felder (im Bild rot umrahmt) richtig ausgefüllt sind. Richtig heißt: in beiden Feldern steht Deine Seite; im Beispiel siehst Du beide Male die "Social Media Mutmacherin".

 

Du kannst zwar auch als Du selbst posten - aber auf Deiner Seite erscheinen diese Beiträge nicht prominent. Nur Beiträge, die Deine Seite postet, erscheinen entsprechend prominent!
Deswegen wählst Du in beiden Feldern Deine Seite aus.

 

Dann klickst Du noch auf Posten - und fertig ! Du hast einen Beitrag auf Deiner Seite geteilt!

Exkurs: Warum Du niemals ohne eigenen Text fremden Inhalt teilen solltest

In diesem Exkurs verrate ich Dir, warum Du höchstwahrscheinlich nie einen von mir geteilten Beitrag ohne kurzen, eigenen Text finden wirst.

Wenn Du einem geteilten Beitrag Deinen eigenen Text mitgibst, erklärst Du Deinen Fans, warum Du ihnen diesen Post zeigst. Klar, wenn es etwas Lustiges ist, erklärt sich das (fast) von alleine.
Postest Du aber etwas Wichtiges: dann begründest Du, warum Du das für so wichtig hälst.
Etwas Kontroverses: warum Du diesem Post nicht zustimmst (übrigens eine elegante Methode, Dich als Experte zu zeigen).
Etwas Lehrreiches: ein kurzes Danke an den, der den Post geschrieben hat - und ein Hinweis, was Deine Fans aus dem geteilten Post lernen können.


Grundsätzlich gilt: Du solltest bei geteilten Beiträgen immer Deine persönliche Note dazugeben. Du weist mit diesem Beitrag ja auf Inhalte anderer Facebook-Nutzer hin - was ich für sehr empfehlenswert halte.

Damit zeigst Du nämlich auch, dass Du die Inhalte anderer Nutzer liest und filterst: was davon ist für Deine Fans wichtig oder interessant? Das ist eine Serviceleistung, die Du erbringst - Deine Fans werden das zu schätzen wissen.
Aber: Deine Fans wollen ja DICH (sonst wären's nicht Deine Fans). Deswegen schreibst Du einen kurzen Text dazu, bevor Du auf Posten klickst.

So, jetzt weiß die liebe Anna, wie das mit dem Teilen geht.

Hier erfährst Du übrigens ein paar Kniffe zum Teilen von Beiträgen Deiner Facebook-Seite auf Dein privates Profil. 
Und hier schauen wir uns an, wie Du Facebook auf Deiner Seite Beiträge teilen lässt, während Du gar nicht online bist.

Wie hälst Du es mit dem Teilen von Beiträgen? Wie immer - das Kommentarfeld gehört Dir:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Cornelia Meyer (Donnerstag, 14 April 2016 23:04)

    Wie immer sehr lehr- und hilfreiche Tipps! Danke, Frauke!