Basics - was sind "Lookalike Audiences"?

In der Kategorie "Basics" findest Du auf meiner Website immer wieder relativ kurze, knappe Artikel, die bestimmte Fachbegriffe (hauptsächlich aus dem Bereich der Facebook-Werbung) erklären. Diese Artikel sind bewußt kurz gehalten, sie decken NICHT das gesamte Wissen über das angesprochene Thema ab ;-) 
Aber: sie helfen Dir, den Begriff so weit zu verstehen, dass Du "aha" sagen und weiterlesen kannst. 

Die Facebook Werbung bietet mehrere magische Zutaten an – eine davon heißt „Lookalike Audiences“. Was ist das? Lookalike Audiences (übersetzt ungefähr: „Zwillings-Publikum) kannst Du nutzen, wenn Du „neue Leute“ mit Deiner Werbung erreichen willst. 

 

Die Eselsbrücke für „Lookalike Audiences“ sind die „genetischen Zwillinge“. Denn: eine Lookalike Audience basiert IMMER auf einer Custom Audience. Hast Du eine Custom Audience erstellt, die 1.000 Personen oder mehr umfasst, kannst Du daraus eine Lookalike-Audience erstellen (lassen - die Arbeit macht Facebook für Dich).

 

Facebook zieht dann die Daten der Personen aus Deiner Custom Audience heran und bemüht sich, Personen zu finden, die diesen Personen möglichst ähnlich sind. Deswegen die Eselsbrücke mit den genetischen Zwillingen.

 

Warum kann das sinnvoll sein? Wenn Deine Custom Audience z.B. entstanden ist aus Video Views (also aus Menschen, die sich ein Video von Dir zu einem bestimmten Prozentsatz angesehen haben), dann ist die Basis eine Gruppe, die sich für Deine Inhalte interessiert hat. Facebook sucht nun Menschen, die mit dieser Gruppe möglichst viel gemeinsam haben.

Die Idee dahinter: wenn wir Menschen finden, die fast genauso sind wie die, von denen wir schon wissen, dass sie das Video gut fanden – dann finden diese neuen Menschen vielleicht auch gut, was Du zu sagen hast?

 

 

Eine Lookalike Audience kannst Du in der Facebook-Werbung gut einsetzen, wenn Du gerne mehr Menschen erreichen möchtest, die Dich und Dein Angebot noch gar nicht kennen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0