So änderst Du Deinen Benutzernamen auf Facebook

Oft gehört zu einer Namensänderung auf Facebook auch die Änderung des Benutzernamens. Vor allem, wenn Du geheiratet hast oder aber nach einer Trennung Deinen Geburtsnamen wieder annehmen möchtest.
Und vielleicht fragst Du Dich auch - was ist das eigentlich, der "Benutzername"? 

Was genau ist ein "Benutzername"?

Damit Du verstehst, warum das Ändern von Benutzernamen vielleicht ein wenig nervig sein kann, lass uns kurz mal etwas technisch werden. 

 

Dein Benutzername auf Facebook ist Bestandteil der URL. Also der "Internetadresse" Deines Profils. Damit jemand auch wirklich auf DEINEM Profil landet, muss diese URL eineindeutig sein. 

Dieses "eineindeutig" ist kein Fehler, sondern tatsächlich ein Datenbank-Fachbegriff (und in den Tiefen ist Facebook nichts anderes - eine gigantische Datenbank).

In unserem Zusammenhang hier sagt er, dass zu jedem  Menschen (also letztendlich zu jedem FB-Profil) genau EINE exakte URL gehört. Wäre das nicht der Fall, würdest Du vielleicht gar nicht auf meinem Profil landen, sondern auf dem Profil von "irgendjemandem"? 

Du kannst Dir das analog zum Fingerabdruck vorstellen. Wir haben alle einzigartige Muster - keines ist genau wie das andere. Im Internet muss das genauso sein, damit jede Anfrage genau dahin geleitet wird, wo sie hinsoll. 

 

Wenn Du also Birgit Müller, Claudia Schmidt oder Sabine Maier heißt ... wirst Du höchstwahrscheinlich keinen Benutzernamen haben können, der einfach "birgit.mueller" lautet. Du wirst mit Ergänzungen arbeiten müssen, damit Du diese Eineindeutigkeit hinbekommst. 

Ein richtig clever gelöstes Beispiel

Hier siehst Du ein konkretes Beispiel. Eine wunderbare Facebook-Freundin von mir heißt Renate Schmidt (ja, genau wie das SPD-Urgestein aus Bayern). Der Name ist nicht gerade selten ... was tun? 
Sie hat sich sehr clever zu helfen gewußt, wie Du hier im Screenshot siehst. Ihr Spitzname ist "Rich", das hat sie einfach in ihren Benutzernamen eingebaut. 

Und schon hat sie einen unverwechselbaren, eindeutigen Benutzernamen. Der genau zu ihr passt. 

 

Wenn Dein Name auch zu den eher häufigen gehört und Du den Benutzernamen ändern willst (oder musst), überlege Dir am  besten vorher genau, was zu Dir passen könnte. Kannst Du - wie Renate - einen Spitznamen mit einbauen? Oder den Ort? Deinen Geburtstag? Hast Du vielleicht zwei Vornamen und kannst beide angeben? 

Die Änderung des Benutzernamens - so gehts:

Wie gehst Du nun konkret vor? 

 

Am  PC (zum Vorgehen auf dem Smartphone komme ich später) rufst Du über das kleine blaue Dreieck (im Screenshot weiß dargestellt, weil ich es schon angeklickt hatte) die "Einstellungen" auf. 

Du landest in den "Allgemeinen Kontoeinstellungen". 
Gleich der 2. Punkt ist der "Benutzername" - Du klickst "Bearbeiten" an. 

Hier kannst Du jetzt Deinen Benutzernamen ändern. Facebook erklärt auch nochmal ganz genau, um was es geht: "Dein öffentlicher Benutzername entspricht der Adresse deiner Chronik."


Der Benutzername ist öffentlich, und "die Adresse Deiner Chronik" meint schlicht - die URL Deines Facebook-Profils. Auch für den Benutzernamen gelten ein paar Regeln:  

  • Groß- und Kleinschreibung dienen NICHT der Unterscheidung! FRAUKE.SCHRAMM und frauke.schramm würde beides auf das gleiche Profil zeigen. 
  • Du darfst im Benutzernamen Buchstaben, Zahlen und Punkte verwenden. 
  • Dein Benutzername muss mindestens 5 Zeichen haben. 
  • Auch Dein Benutzername sollte möglichst dicht an Deinem richtigen Namen dran sein. 
  • Du darfst mit Deinem Benutzernamen nicht so tun, als wärst Du jemand anders. 
  • ... und natürlich muss auch Dein Benutzername den allgemeinen Nutzungsregeln von Facebook entsprechen.

(Tipp: Die allgemeinen Nutzungsregeln von Facebook sind eine Lektüre für einen langweiligen Regentag. Vielleicht solltest Du sie irgendwann mal lesen ... aber vielleicht ist das auch nicht wirklich nötig.) 

Das Ganze jetzt auch noch mobil

Wenn Du Deinen Benutzernamen mobil verändern möchtest, dann brauchst Du dafür die Facebook-Messenger-App. Wie immer zeige ich Dir Screenshots von einem iPhone - auf Android dürfte es ähnlich aussehen. 

Du rufst im Messenger über Dein Profil-Bild die Einstellungen auf. Das ist das Bildchen ganz oben links. 

Am unteren Rand (vielleicht musst Du auch etwas scrollen) findest Du den Menupunkt "Benutzername" - den rufst Du jetzt auf.

Im nächsten Schritt wählst Du "Benutzername bearbeiten" aus. 

In dieser Ansicht kannst Du jetzt den Benutzernamen ändern. Hier steht nun auch, dass Dein Benutzername Teil Deines benutzerdefinierten Links wird - wir sind also wieder bei der URL, über die Dein und NUR Dein Profil aufgerufen werden kann. 

Ein paar letzte Anmerkungen

Wenn Du Deinen Benutzernamen änderst, prüft Facebook direkt, ob dieser Benutzername noch verfügbar ist (Du erinnerst Dich - die Eineindeutigkeit!). Wenn nein, nimmt Facebook die Änderung nicht an, und Du musst Dir etwas Neues überlegen. 

Der Benutzername sollte einigermaßen zu Dir passen - aber er reist nicht so prominent mit Dir durch Facebook wie Dein Name. Deswegen ist eine Lösung ideal, wie Renate Schmidt sie gefunden hat mit ihrem "richrenate.schmidt". Richtig fein raus bist Du natürlich, wenn Du "einfach" Deinen Namen verwenden kannst 😉 - wieviel Dusel ich 2009 damit hatte, wurde mir beim Schreiben dieses Artikels wirklich bewußt ! 

 

Hast Du Deinen Benutzernamen schon mal geändert? Wie sind Deine Erfahrungen damit? Wie immer - das Kommentarfeld gehört Dir: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0