Wie Du ein Bild im Web finden kannst. Und was Du dann unbedingt beachten musst !

Neulich kam Anna* und war ein bißchen enttäuscht, weil sie einen genialen Foto-Post in einer Gruppe gesehen hatte - aber diesen Post nicht aus der Gruppe heraus teilen konnte. 
Wer ist Anna? Anna ist eine Kunstfigur - ihr lege ich Fragen in den Mund, die meine Kunden / meine Kundinnen mir gestellt haben. Du triffst sie auf meinem Blog öfter.

Was nun? Ich dachte, kein Problem, das haben wir gleich ... aber wie Du sehen wirst, kamen dann doch noch ein paar Punkte auf, über die man auch dringend reden muss. Deswegen ist dieser Artikel auch etwas länger geraten. 

Du siehst hier das Bild, das Anna in der Facebook-Gruppe gesehen hatte. Es zeigt Jeff Bezos gaaaaaaanz am Anfang von Amazon. Dazu dann der Text "Vergleich doch bitte nicht Dein erstes Kapitel mit Kapitel 20 von jemand anders!" Ich kann sofort verstehen, warum sich jemand von der Aussage von Bild und Text zusammen angesprochen fühlt. 
Das tät ich auch gerne teilen. ABER: ich sage Dir gleich hier: sei vorsichtig ! Warum, erfährst Du weiter unten ;-) 
Dann wirst Du auch verstehen, warum dieser Blogbeitrag ein eigenes Vorschaubild bekommen hat, das eben nicht das Bild hier ist: 

Bild von Jeff Bezos in seiner Garage. Quelle: unbekannt.
Bild von Jeff Bezos in seiner Garage. Quelle: unbekannt.

Teilen aus Gruppen heraus geht nicht - warum?

Zunächst mal zur Frage - warum konnte Anna das Bild nicht einfach aus der Facebook-Gruppe heraus teilen? Es fehlt schlicht der "Teilen-Button" bei den Gruppen-Posts. Das macht auch Sinn, denn Gruppen sind "geschützte Räume". Anders ausgedrückt: was in einer Gruppe gepostet wird, SOLL nicht aus dieser Gruppe herausgelangen dürfen, denn es ist nur für die Gruppenmitglieder bestimmt. 

Wie kann ich den Inhalt dann doch noch teilen?

Ok - was kannst Du tun, um einen Inhalt aus einer Gruppe (der sich dafür eignet, ist klar, ne), zu teilen? 
Die allseits beliebten "Sprüchebilder" erfreuen sich üblicherweise ja einer größeren Verbreitung - also kannst Du schauen, ob Du es anderswo findest. Oft ist das relativ einfach zu machen: 

Hier siehst Du ein anderes Sprüche-Bild, das ich in eine Gruppe geteilt habe. 
Ist das Bild auf diesem Wege geteilt worden, dann hast Du auch die Quelle unten drunter  - die ist in diesem Bild gelb markiert. 

Du kannst auf den Seitennamen gehen, Dir auf der Seite das entsprechende Bild heraussuchen und es dann selbst teilen. 

 

Und damit bist Du bei einem geteilten Bild auch schon fertig - so schnell und einfach kanns gehen! 

In unserem Fall ... geht es leider nicht so einfach, denn das Bild ist direkt als Bild gepostet worden (wurde also nicht von einer Quelle aus in die Gruppe geteilt). 

Das bedeutet, Du musst nach dem Bild selbst suchen.

Dazu kopierst Du Dir - und zwar NUR und AUSSCHLIESSLICH für diese Recherche-Zwecke !!!! - das Bild. (Ich sag nur: Urheberrecht !!!) 

 

Das kannst Du entweder über Facebook direkt machen (Bild in der Vollansicht öffnen - rechte Maustaste - Bild "speichern unter", oder Du nutzt z.B. das "Snipping Tool" von Windows. 

Mit diesem Bild bemühst Du dann die Bildersuche von Google: https://images.google.com/

  

Siehst Du das kleine Kamerasymbol ? 

Da klickst Du drauf - und wählst dann das Bild aus, das Du suchen möchtest. Google sucht dann nach genau diesem Bild im Web.

Stelle um auf "alle Größen", damit Du wirklich "alles"  zu sehen bekommst. 

 

Und - ganz wichtig - stelle über den Reiter "Nutzungsrechte" um auf "Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet". So findest Du Bilder, die Du einigermaßen sicher verwenden kannst. Die Standard-Einstellung ist "nicht nach Lizenz gefiltert" - die ist für unsere Zwecke NICHT geeignet. Warum nicht? Weil ich nicht möchte, dass Du Dich einer Urheberrechtsverletzung schuldig machst ! 

 

Ich stelle also brav um auf "Zur Wiederverwendung und Veränderung gekennzeichnet"  ... und ... PENG, da haben wir den Salat: 

Houston, wir haben ein Problem

Das Ergebnis ... nix. Nada. Kein einziges Bild ohne Rechte verfügbar. 

 

Was tun wir jetzt? 
Wenn Du 1.000% auf der sicheren Seite sein möchtest, ziehst Du jetzt einen Flunsch und sagst - Pech gehabt. 

Warum? Weil das Bild laut der Google-Bildersuche nirgendwo rechtefrei zu bekommen ist. Deswegen mein Rat: wenn Du auf keinen Fall das geringste Risiko eingehen möchtest, dann ist an dieser Stelle für Dich Schluß. Such Dir ein anderes Bild !! 

 

Bilder unterliegen einer strengen Form des Urheberschutzes. Aus guten Gründen. Und es kommt hier auch immer wieder zu Abmahnungen, die teuer werden können. Wenn Du vertieft in dieses Thema einsteigen möchtest: Kerstin Hoffmann hat sich mit Dr. Thomas Schwenke ausgiebig darüber unterhalten, hier findest Du den Artikel. 

Ein paar Überlegungen

Ein bisle genauer möchtest Du es schon noch wissen? Gut, dann lass uns mal genauer hinschauen: Wie oft taucht das Bild im Web auf?
Dieses spezielle Bild: oft. SEHR, SEHR oft. 

 

Das ist kein Freifahrtschein - auch geklaute Inhalte können sehr sehr oft im Web unterwegs sein. Wenn wir allerdings uns die Suchergebnisse genau anschauen, dann siehst Du: es wird oft verwendet in sozialen Medien (Facebook - Twitter - LinkedIn - Reddit). Das lässt die Vermutung zu, dass das Bild zwar nicht rechtefrei gestellt ist, die Verwendung aber toleriert wird. 

Wenn das Bild, das Deine Gelüste geweckt hat, kaum Suchergebnisse bringt - lass die Finger weg !! Oder wende Dich an den Urheber und bitte um Erlaubnis, das Bild zu verwenden. Das ist wesentlich öfter erfolgreich, als wir so annehmen. Die meisten Menschen freuen sich nämlich, wenn sie gefragt werden - und sagen dann auch gerne ja. Wenn dafür eine Vergütung aufgerufen wird, darfst Du Dir natürlich überlegen, ob Du höflich ablehnst - nur muss Dir klar sein, dass Du das Bild eben nur gegen Bezahlung bekommst. Verwendest Du es "trotzdem", machst Du Dich angreifbar. Wie in: das kann SEHR teuer werden. 

Jetzt überlegst Du Dir bitte zuerst, ob es wirklich unbedingt dieses Bild sein MUSS

Wir gehen jetzt mal davon aus, die Antwort ist ein: "es wär schon ganz arg schön!" (schwäbisch für: Ja)


Dann überlegst Du Dir, wofür Du es haben möchtest. Denn davon hängt ab, ob ich Dir ohne allzu schlechtes Gewissen und dem erneuten Verweis auf das immer noch vorhandene Risiko zuraten kann - oder ob ich sage: Finger weg! 

Das Bild soll für einen Facebook-Post verwendet werden

Überprüfe Deine Suchergebnisse, ob Du eine Quelle findest, die Du gut verwenden kannst. In unserem Fall findest Du ein Bild, das schon mal auf einer Facebook-Seite geteilt wurde. 

 

Dieses Bild könntest Du meinem Empfinden nach mit vertretbarem Risiko über genau diese Facebook-Seite teilen. Du rufst also aus den Google-Suchergebnissen die Facebook-Seite auf und suchst dort nach dem Bild / dem Beitrag. Dort findest Du den Teilen-Button - und kannst das Bild auf Facebook teilen. 
Aber bitte beachte: ich bin keine Rechtsanwältin, ich kann also auch keine Rechtsberatung machen. Letztendlich trägst Du bei Deinen Aktivitäten auf Facebook immer ein gewisses Risiko - das ist hier auch nicht anders.  

Das Bild soll für einen Blogpost oder auf Deiner Website verwendet werden

Nein. Nada. Niente.

TU ES NICHT !!!

 

Du hast keine Rechte an diesem Bild - und auch keine "einfache" Chance, die Rechte zu bekommen. Somit kannst Du es nicht verwenden. 
Selbstverständlich kannst Du Dich bemühen, die Rechte zu bekommen - dann sieht die Sache anders aus. 
Aber "einfach mal so", weil ja soviele andere das auch schon ... nein. Tu es nicht, bitte. 

Kleiner Exkurs - warum ich "das Bild" hier zeige

Ich kann Anna* schon hören: "Hey, ich soll das Bild nicht verwenden - und was machst Du hier ????"

Anna hat recht. Einerseits. Und ich bin mir bewußt, dass ich ein Risiko eingehe. 

Andererseits verwende ich das Bild zur Erklärung eines Sachverhaltes, ich zitiere es also. Um Dir schlüssig erklären zu können, wie das aussieht, wenn ein Bild eben nicht "frei" verfügbar ist, brauche ich ein entsprechendes Bild. Da dieses spezielle Bild seit Jahren durchs Web geistert, habe ich für mich entschieden, dass das Risiko vermutlich gering ist (sollte ich mich irren, starte ich einen Spendenaufruf). 
Du kannst sicher sein, dass ich das nicht gemacht hätte mit einem Bild, bei dem die Suchergebnisse klar zeigen würden, dass wir es hier mit einem urheberrechtlich eindeutig geschützten Bild zu tun haben. Da käme ich auch mit dem Hinweis auf das Zitatrecht nicht mehr durch. Und das wäre mir zu riskant - wie in: potentiell zu teuer.  

Das Bild soll für Werbezwecke eingesetzt werden

Nein. Nada. Niente.

TU ES NICHT !!! Ganz egal, ob es sich um einen Flyer handelt, um Facebook-Ads oder um was auch immer. Wenn Du die Rechte am Bild nicht hast, verwende es nicht. Punkt. Oder bemühe Dich, sie legal zu erwerben. Gelingt das nicht, suche Dir ein anderes Bild. Egal ob Du das dann kaufst, ein frei verwendbares Bild nimmst oder ob Du ein Bild selbst machst. 

Und so wäre es bei einem "regulären"Bild

Photo by Gabriel Silvério on Unsplash
Photo by Gabriel Silvério on Unsplash

Nach dem ganzen "nein, nada, niente!" schauen wir doch mal, wie es laufen könnte,  wenn Du ein Bild erwischst, dass Du auch verwenden darfst. 

Du hast also dieses Bild von Gabriel Silvério entdeckt und beschlossen, das Bild möchtest Du verwenden. 

Du suchst es über die Google-Bildersuche und stellst fest - ah, auf Unsplash kann ich das Bild herunterladen. 

Wenn Du Dir das Bild auf Unsplash herunterlädst - mach Dir bitte einen Screenshot, der das Datum enthält, an dem Du das Bild herunterlädst! 
Auch das geht einfach über das Snipping Tool von Windows. Wenn alle Stränge reißen: mach mit Deinem Smartphone ein Foto vom Bildschirm. 

Bei den Bildern, die Du auf Pixabay oder Unsplash findest, solltest Du immer darauf achten, ob sie "frei" verwendbar sind. Und Du machst bitte einen Screenshot oder ein Foto mit dem aktuellen Datum. Sollte dann irgendetwas kommen, kannst Du nachweisen, dass Du nach bestem Wissen gehandelt hast. 
Wenn es möglich ist, ist es eine nette Geste, den Fotografen zu erwähnen. Es ist aber bei freien Bildern NICHT gefordert. 

Puh, das war schwere Kost heute. Danke fürs Durchhalten!

Eigentlich dachte ich - das wird ein schneller Artikel, kurz zeigen, wie das mit der Bildersuche so geht ... und dann ... kam es ganz anders. Ich habe wirklich überlegt, ob ich diesen Artikel schreiben soll? 
Andererseits sind "Urheberrecht" und "Bilder finden" wichtige Themen. Dafür zu sensibilisieren, was da "geht" und was eben nicht mehr ok ist, finde ich superwichtig. 

Wie hälst Du es mit Deinen Bildern? Hast Du auch schon mal ein Bild "angeweint", weil Du es einfach nicht verwenden durftest? Wie immer - ich freu mich, von Dir zu lesen, das Kommentarfeld gehört Dir: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Gabriele Brandhuber (Sonntag, 28 April 2019 11:16)

    Liebe Frauke, vielen herzlichen Dank für Deinen ausführlichen Artikel! Ich habe schon viele Artikel zu diesem Thema gelesen, aber kaum einen der so erfrischend, offen und klar ans Thema herangegangen ist. Besonders mag ich, dass Du zeigst: Wo kann ich ein Risiko abwägen und eventuell beschließen es einzugehen (unternehmerisches Risiko), auch wenn ich mich in einem Graubereich befinde, und in welchen Fällen soll ich es jedenfalls lassen. Sehr schön, gefällt mir! Liebe Grüße, Gabi