Wie Du jemanden auf Facebook blockierst

Neulich kam Anna* vorbei - und ich konnte sofort sehen, dass sie etwas bedrückte. 

"Anna, was ist los?" 

"Ach ... ich hab mich mit einem flüchtigen Bekannten, dem xxx, auf Facebook gezofft. Es war echt übel, der Ton wurde ziemlich bösartig. Jetzt kommentiert er immer, wenn ich was poste - und schreibt beleidigende Sachen. Ich hab versucht, das mit ihm zu klären, aber er erklärt mir nur, er werde mir jetzt immer Kontra geben. Ich mag schon gar nix mehr posten!"

 

OHA - das klang nicht gut. Es gibt aber Abhilfe! 

 

"Liebe Anna, den Doofkopf blockierst Du am besten sofort. Dann sieht er Dich zukünftig nicht mehr, und Du hast Deine Ruhe ❤ All Deine anderen Facebook-Freunde wollen ja nicht auf Dich verzichten, bloß weil jemand seine Grenzen nicht kennt!" 

 

Wer ist Anna? Anna ist eine Kunstfigur - ihr lege ich Fragen in den Mund, die meine Kunden / meine Kundinnen mir gestellt haben. Du triffst sie auf meinem Blog öfter.


Hinweis: hier gehts um Querelen auf Facebook. Wenn es deutlich darüber hinaus geht und wir eigentlich von Stalking sprechen müssten, hol Dir bitte professionelle Hilfe ! Erste Infos findest Du hier bei der Polizei.

 

Und noch ein Hinweis: hier gehts ums Blockieren für Dein privates Profil. Das Blockieren für Deine Seite hab ich hier beschrieben. 


Was bedeutet "blockieren", was genau passiert dabei?

Wenn Du jemanden auf Facebook blockierst, dann sieht er Dich nicht mehr. Du hörst quasi auf zu existieren - aber nur für seine Augen. Für alle anderen bist Du nach wie vor ganz normal sichtbar.

Da xxx Dich nicht mehr sieht, kann er auch nicht mehr bei Dir kommentieren. Er kann Dir keinen "Müll" auf Dein Profil kippen, er kann keine fiesen Kommentare absondern - weil Du  für ihn einfach weitgehend unsichtbar bist :-) 

 

Konkret: 

xxx sieht die Inhalte nicht mehr, die Du postest

xxx kann Dein Profil nicht mehr sehen

xxx kann Dich nicht mehr markieren (Beiträge, Kommentare, Fotos)

xxx kann Dich nicht mehr einladen (Veranstaltungen, Gruppen)

xxx kann Dir keine Nachrichten mehr über den Messenger schicken

xxx kann Dir keine Freundschaftsanfrage schicken.  

Und so gehts

Jetzt schauen wir uns mal am PC an, wie "Blockieren" Schritt für Schritt funktioniert. Ich zeige Dir das übrigens am Profil von Anja Rödel, einer hochgeschätzten Mastermind-Partnerin von mir. Natürlich blockiere ich sie nicht !! Aber "sowas" braucht nunmal echte Bilder, und irgendein Troll soll nicht noch zusätzliche Aufmerksamkeit bekommen. 

Der einfachste Weg, jemanden zu blockieren, ist: wechsle auf das Profil. Da eine Blockierung meistens erfolgt, wenn xxx Dich akut ärgert, klickst Du einfach auf den Namen. Das funktioniert überall, wo der Name blau erscheint: 

  • bei einem Post der Person
  • bei einem Kommentar der Person
  • oder wenn die Person markiert wurde

Alternativ kannst Du auch den Namen im Suchfeld eingeben und xxx darüber aufrufen. 

So landest Du auf dem Profil der Person, die Du blockieren willst. Siehst Du die drei Pünktchen? Die klickst Du jetzt an. 

 

Der unterste Eintrag ist es dann - "Blockieren".

Fürsorglich, wie Facebook ja manchmal ist 😎, kommt eine Sicherheitsabfrage. 

Du erfährst nochmal, was alles passiert, wenn Du bestätigst. Wenn das genau das ist, was Du möchtest, dann bestätigst Du - und die Person ist damit blockiert. 

 

(Du kannst auch eine Pause einlegen - dazu etwas weiter unten mehr) 

Damit ist es erledigt - xxx kann Dich nicht mehr nerven. 

Facebook entschuldigt sich an dieser Stelle auch nochmal, dass es überhaupt soweit kam 😊

So geht Blockieren mobil:

Natürlich geht das auch mobil, und natürlich siehts ein bisle anders aus. Hier siehst Du, wie das bei der Apple-App ausschaut: 

Also - Du wechselst auch in der mobilen Anwendung auf das Profil des entsprechenden Facebook-Nutzers. 

 

Dort tippst Du auf das "Freundschaftssymbol". Nicht unbedingt selbsterklärend, oder? 

Und hier findest Du jetzt die Funktion "Blockieren". 

Wen hast Du blockiert?

Wenn Du sehen möchtest, wen Du  blockiert hast, musst Du in die Einstellungen auf Facebook wechseln. Das kannst Du durchaus 1-2 x im Jahr machen, vielleicht sind da Menschen dabei, die Du jetzt wieder ent-blockieren könntest? 

Du kommst am PC in die Einstellungen über das kleine blaue Dreieck, ganz rechts oben. 

Hier ist es weiß, weil ich es schon angeklickt habe (und es ist gelb hinterlegt, damit Du genau siehst, was ich meine). 

Dort wechselst Du in die Einstellungen - im Bild auch gelb hinterlegt. 

 

"Blockieren" findest Du dann in der Menuleiste links. 

Hier kannst Du: 

1. ebenfalls gezielt Personen blockieren (dazu gibst Du den Namen ein).

2. sehen, wen Du blockiert hast. Ebenfalls sehr wichtig: Du kannst hier auch Blockaden wieder aufheben. Das geht über "Blockierung aufheben", hinter den Namen der blockierten Personen. 

Wenn Du eine Blockierung aufheben willst, kommt Facebook wieder mit einer Sicherheitsabfrage daher. Darin ist vor allem eins wichtig: Wenn Du eine Blockierung aufhebst, kannst Du die nächsten 48 Stunden die Blockierung nicht wieder einrichten. Solltest Du also bei dem Gedanken, die Blockierung aufzuheben, ein Grummeln in der Bauchgegend verspüren - tus lieber nicht. Warte noch ein Weilchen ab und schaue später wieder vorbei! 


Hinweis: Du siehst in diesem Menupunkt noch viel mehr Stellen / Optionen für Blockaden, z.B. kannst Du Apps blockieren. Um diesen Artikel nicht noch länger zu machen, gehe ich darauf hier nicht ein. 


Wann Du ohne weiteres Drumrum blockieren solltest

Ich bin kein großer Freund vom wahllosen Blockieren - dazu weiter unten noch ein bisle mehr. ABER: es gibt Situationen, da bleibt Dir nicht mehr viel anderes übrig. Dann ergreifst Du diese Schutzmaßnahme, denn dafür ist sie da!

  • Jemand "verfolgt" Dich auf Facebook und kommentiert stets negativ / beleidigend.
  • Eine Diskussion läuft total aus dem Ruder und es ist klar - dieses Tischtuch ist für alle Zeiten zerschnitten. 
  • Jemand klaut Deine Inhalte. 
  • Jemand rückt Dir so auf die Pelle, dass Du Dich dauerhaft unwohl fühlst. 
  • Jemand überschüttet Dich mit unerwünschter Aufmerksamkeit, auch nachdem Du klargestellt hast, dass Du das nicht möchtest. 

Bitte, blockier nicht einfach jeden, der mal ne andere Meinung als Du hat!

Auch wenn das Blockieren eigentlich ganz einfach ist, sollte es in Deinem Facebook-Alltag eine Ausnahme bleiben. Es ist sehr wohltuend, wenn eine Nervensäge auf diese Art zur Ruhe gezwungen wird. Du kannst Dich so schützen, wenn sonst nix mehr geht. Aber es gibt andere Methoden, die ich Dir weiter unten kurz vorstelle (und auch erkläre, wann ich diese Features einsetze). 

 

Leider gibt es Menschen, die sehr schnell "blockieren" - ich rate davon ab. Wäge sorgfältig ab, ob das wirklich nötig ist? Denn wenn Du jemanden blockierst, ist die Kommunikation zu Ende. Deswegen sollte eine Blockierung immer die letzte, sorgfältig geprüfte Option sein. 
Anders ausgedrückt: versuche, nicht im akuten Ärger zu handeln. Mach die App zu - schlaf ne Nacht drüber. Wenn Du dann immer noch denkst, nö, mit xxx, da will ich nix, aber auch gar nix mehr zu tun haben - dann kannst Du blockieren.

 

Vielleicht kannst Du Meinungsverschiedenheiten als "die Sache mit dem Tellerrand" sehen?

Einer der großen Vorteile sozialer Netzwerke ist es, auch mit anderen Meinungen / Sichtweisen in Kontakt kommen zu können. Dieses "über-den-eigenen-Tellerrand-schauen" halte ich für extrem wertvoll. Dazu gehört nun mal auch, eine andere Meinung auszuhalten. Im Englischen gibt’s einen schönen Spruch dafür: "Let us agree to disagree" - "lass uns uns darauf einigen, dass wir unterschiedlicher Meinung sind". Besser kann man m.E. nach Wertschätzung für das Gegenüber nicht ausdrücken. 


Aber es gibt ja auch Alternativen zum Blockieren:

Eine Pause einlegen - was ist das?

Wie weiter oben erwähnt: Wenn Du jemanden blockieren möchtest, schlägt Facebook Dir alternativ vor, "eine Pause einzulegen". Ich werte das als Anregung von Facebook, vielleicht doch nicht im akuten Ärger jemanden zu blockieren, sondern sich Zeit zum Durchschnaufen zu verschaffen. Was meistens eine gute Idee ist. 

Rufst Du die "Pause" auf, findest Du ehr viele Optionen, wie Du die Interaktion mit xxx einschränken kannst. Ich zeige Dir nachstehend ein Bild, damit Du siehst, was Du auswählen kannst. Allerdings nutze ich diese Funktion selbst nicht, weil sie mir zu futzelig ist - ich greife stattdessen zu einer der beiden nachstehenden Möglichkeiten. 

30 Tage Snooze

Eine feine Möglichkeit, jemandem einfach mal vorübergehend "den Ton abzudrehen", ist "Snooze". Damit kannst Du xxx für 30 Tage stumm schalten. Das ist z.B. hilfreich, wenn 

  • wir im Wahlkampf stecken und xxx sich sehr für eine Partei engagiert (und Dir damit auf die Nerven geht)
  • wenn xxx sich zur Zeit sehr über ein bestimmtes Thema auslässt (und Dir damit auf die Nerven geht) 
  • ihr euch heftig gestritten habt und Du jetzt einfach mal ne Pause brauchst. 

Übrigens habe ich den Eindruck (mit dem ich nicht alleine bin, wie eine "repräsentative" Umfrage im Haushalt hier ergab 🤣), dass nach diesen 30 Tagen der Stummgeschaltete erst mal häufiger in Deinem Newsfeed präsent sein ist. So kannst Du überprüfen, wie die Situation sich in den vergangenen 30 Tagen entwickelt hat. 

"Snooze" erreichst Du nur über Beiträge im Newsfeed - sonst nicht. 

Dort gehts ganz einfach: Du klickst auf die drei Pünktchen, die jeder Beitrag rechts oben hat. 
Dort wählst Du "Snooze" aus - und peng, für die nächsten 30 Tage bekommst Du keine Beiträge dieser Person angezeigt. 

(Du siehst hier übrigens einen Beitrag der wunderbaren Jacqueline Bürker, die ich natürlich weder auf Snooze geschaltet noch ent-abonniert habe !!!) 

 

Das Bild habe ich auf dem PC gemacht - die meisten Funktionen finde ich dort einfacher zu bedienen. In diesem Fall ist der Ablauf mobil exakt gleich. 

Nicht mehr abonnieren

EIne weitere Möglichkeit ist, die betreffende Person nicht mehr zu abonnieren. D.h., ihr bleibt zwar auf Facebook befreundet, aber Du bekommst die Beiträge nicht mehr in Deinem Newsfeed angezeigt. Das nutze ich ganz gerne, wenn mich mit einer Person nicht viel verbindet, ich aber die Freundschaft an sich nicht beenden möchte. 
Noch nicht konkret genug ... ok: wenn ich ein Online-Spiel spiele, bei dem über Facebook zusätzliche Features zur Verfügung stehen, gewinne ich darüber manchmal Freunde, mit denen mich außer diesem Spiel nix verbindet. Die ent-abonniere ich dann. 

Diese Funktion erreichst Du auch über die drei Pünktchen - direkt unter Snooze findest Du "xxx nicht mehr abonnieren". 

 

Die Freundschaft selbst bleibt dadurch bestehen, aber eben - die Beiträge werden Dir nicht mehr angezeigt, Du musst also im Zweifelsfall selbst auf das Profil von xxx schauen. 

 

Das Bild ist auf dem PC entstanden, es funktioniert mobil ganz genauso.

Nachdem ich all diese Möglichkeiten mit Anna durchgesprochen hatte, konnte ich ihr die Erleichterung ansehen. 

"Dann kann ich xxx einfach loswerden - und erst mal kehrt Ruhe ein. Sehr gut !!" 

 

Genau dafür gibt’s diese Funktion. Wie gesagt, setze sie wohlüberlegt ein - wahlloses Blockieren von allen Menschen, die nicht die gleiche Meinung wie Du haben, verengt Dein Blickfeld unnötig. Du schmorst dann irgendwann nur noch in Deiner eigenen Suppe, die auch noch fad schmeckt - muss nicht sein ! 


Jetzt zu Dir - hast Du schon mal jemanden blockiert? Magst Du erzählen, warum? 
Oder bist Du jetzt erst mal froh, dass Du weißt, wie Du Dich ggfs. schützen kannst? 
Wie immer - das Kommentarfeld gehört Dir, ich freu mich, von Dir zu lesen: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Roswitha Uhde (Dienstag, 04 Februar 2020 23:29)

    Danke für deine ausführliche Beschreibung, liebe Frauke.
    Ich blockiere immer dann, wenn ich Nachrichten oder Freundschaftsanfragen von "Witwern" aus den USA oder Usern aus afrikanischen Ländern und ähnliche bekomme. Ich möchte, dass diese absolut nichts mehr von mir zu sehen bekommen. Snooze habe ich bisher noch nicht verwendet, es gab noch keinen Anlass.
    Ich arbeite übrigens auch lieber am PC, als am Smartphone.
    Liebe Grüße aus Berlin
    Roswitha

  • #2

    Lilli (Dienstag, 03 November 2020 22:27)

    Hallo,
    ich würde gern vorübergehend eine Person nicht mehr in der Videochat erstellen-Leiste sehen. Meine Vermutung ist, dass dort die derzeit online befindlichen Personen angezeigt werden. Kann ich das proaktiv abschalten? Oder die ganze Leiste irgendwie ausblenden??
    Löse ich mit Snooze bzw. mit Pausieren ggf. auch so etwas aus, dass ich nicht mehr sehe, wann er oder sie online ist??