Den Namen Deiner Facebookseite ändern - Horrortrip oder kein Problem?

Mitte Juli postete ich auf meiner Facebookseite einen etwas sarkastischen Satz - den siehst Du hier im Bild. 

Und zack - kamen jede Menge Reaktionen, die mich aufhorchen ließen. Viele davon gingen in Richtung Horrortrip ... und da ich selbst da grad einige Nerven verbraten hatte, dachte ich: Da haben wir wohl ein Thema, über das wir mal reden sollten! 

Was war passiert?

Vor einigen Monaten beschloß ich, meinen Namen "Frauke Schramm" in den Namen meiner Facebook-Seite zu integrieren. Aus "Social Media Mutmacherin" sollte "Deine Social Media Mutmacherin Frauke Schramm" werden. 
Die Änderung dauerte E W I G - genauer, ich musste das gefühlt 93x beantragen. Facebook reagierte nicht, sie führten aber auch die Änderung nicht durch. Irgendwann ging die Änderung dann doch durch, damit war ich erst mal zufrieden. 

Bis mir dann dämmerte ... das "Deine" vornedran ... määääh ...  ne, das wollte ich wieder loswerden. Warum? 

Vor allem, weil ich selbst in Facebook die Suche gerne nutze, um meine Seite aufzurufen. Und da war das "Deine" schlicht im Weg. Wenn mir das so geht ... gehts doch allen anderen bestimmt genau so? Also ... war ich darauf vorbereitet, die nächsten Monate wieder Anfragen an Facebook zu stellen. 

Ich stellte die erste Anfrage. 

Und während ich noch dachte, na, mal schauen, wie lange das jetzt dauern wird ... kam die Benachrichtigung, die Änderung sei jetzt also genehmigt. Große Freude :-) und natürlich war mir das dann besagten Post wert. 

Was ist überhaupt ein "guter Seitenname"?

Bevor wir uns anschauen, wie das mit dem Seitennamen ändern funktioniert, erst mal ein paar grundsätzliche Überlegungen zum Seitennamen. 

Ähnlich wie bei der Frage "was soll das Profilbild Deiner Seite zeigen?" gilt auch beim Seitennamen: wenn Du Dein Business bist, dann gehört Dein Name auch in den Seitennamen. Warum? Weil Du dann besser gefunden wirst! 

Bist Du Teil eines Unternehmens aus zwei oder mehr Personen, sieht das natürlich anders aus. Dann braucht die Seite einen sprechenden Namen, der möglichst klar sagt, was ihr da so tut. 

Lies Dir unbedingt genau durch, was Facebook in den Seitenrichtlinien festgelegt hat, das erspart Dir einiges an Arbeit und Mühe! Dazu findest Du weiter unten im Artikel auch noch ausführlichere Infos. 

Ändern eines Seitennamens - was geht vermutlich problemlos?

Kleine Änderungen gehen meist problemlos durch - in meinem Beispiel: das "Deine" loszuwerden, war ganz schnell genehmigt. 
Ähnlich verhält es sich meistens mit Schreibfehlern und Co. 
Faustregel: je weniger Du änderst und je weniger die Änderung die Aussage des Namens verändert, um so einfacher sollte es gehen. 

Was geht gar nicht?

Facebook gibt in seinen Richtlinien genau an, was nicht sein darf. Ein Blick hinein lohnt sich - das ändert sich auch gerne mal 😊

  • Du darfst nicht das Wörtchen "offiziell" verwenden, wenn Du dazu keine Berechtigung hast. Das ist übrigens auch nicht richtige Moment für Späßles ... also versuche ich z.B. nicht, "Deine offizielle Social Media Mutmacherin Frauke Schramm" zu sein. Der Humor von Facebook hat Grenzen - bei Seitennamen sind die SEHR eng. 
  • Die Groß- und Kleinschreibung muss korrekt sein. Sowas wie "DEINE ...." geht also nicht. 
  • Symbole und unnötige Satzzeichen sind auch pfui. Hey, ein Fragezeichen reicht ja auch (wir denken an die Humorgrenzen, gell ???) 
  • Nix missbräuchliches, nix, was die Rechte einer Person verletzen könnte. Du darfst also keine Seite aufmachen, die da heißt "Frauke Schramm ist eine Pfeife" - weil Du damit meine Rechte verletzen würdest. 
  • Slogans. Spätestens hier wirds schwammig und schwierig. Das könnte auch der Grund sein, warum ich solche Schwierigkeiten hatte, "Deine Social Media Mutmacherin Frauke Schramm" durchzubekommen - das kann man als Slogan auffassen. 
  • Das Wörtchen Facebook. Oder Variationen davon ... 
  • Du darfst nicht nur allgemeine Wörter verwenden, z.B. Schokolade. Schokoladenmanufaktur Frauke Schramm ginge (wenn Du mir regelmäßig Schokolade schickst ... darfst Du sehr gerne meinen Namen verwenden!!) 
  • Allgemeine geografische Informationen darfst Du auch nicht nehmen. Zur Verdeutlichung: das findest Du, wenn Du nur mit "Stuttgart" suchst. Und das hier ist die offizielle Seite der Stadt Stuttgart. Heißt also: wenn Du einen geografischen Bezug möchtest, dann unbedingt MIT Zusatz. 

Verwirrend? Ja, schon. Mein Tipp: überlege Dir erst in aller Ruhe, WOHIN Du Deinen Namen ändern möchtest. Dann prüfe, ob das zu den Richtlinien passt. 

Und was tu ich, wenn meine Änderung umfassender sein soll?

Wie ich selbst erleben durfte - weitergehende Änderungen eines Seitennamens können mühselig sein. Ganz unabhängig von den Richtlinien, Facebook möchte nicht, dass wir unsere Fans verwirren. 


Machen wir es mal konkreter.

Deine Seite heißt : "Buntstifte in Berlin" - weil Du bei der Gründung Deiner Seite einen Shop für Buntstifte in Berlin betrieben hast. Mittlerweile hast Du aber erweitert und bist dank Deines Online-Shops bundesweit unterwegs - Deine Seite soll jetzt heißen "Alles für Hobbyzeichner von Evi Schmidt". 


Das bekommst Du als Änderung so nicht durch. 


Ich empfehle Dir - geh schrittweise vor! Und hab Geduld (dazu weiter unten noch mehr).

  • Der erste Schritt könnte z.B. sein: "Buntstifte in Berlin von Evi Schmidt". Also nur ein Zusatz (Dein Seitenname darf maximal 75 Zeichen haben - für die meisten von uns sind Zusätze also kein Problem). 
  • Der nächste Schritt: "Buntstifte für Hobbyzeichner von Evi Schmidt". Wieder haben wir nur einen Teil geändert.
  • Und dann: "Alles für Hobbyzeichner von Evi Schmidt"

Ob Facebook diese Änderungen so mitmachen würde, müssten wir ausprobieren - ich wäre zuversichtlich, wenn Du gleichzeitig noch die nötige Geduld mitbringst. 

1. Änderungen können bis zu 7 Tage dauern. Und so wie ich einfach gar keine Meldung bekam, sondern einfach nix passierte ... kann es auch Dir ergehen. Dann vergehen einfach die Tage ... und Du probierst es irgendwann nochmal. 
2. Wenn Du den Seitennamen geändert hast, musst Du ein Weilchen abwarten, bevor Du die nächste Änderung in Angriff nimmst (auch wieder mindestens 7 Tage). 

Und so gehst Du vor:

Links im Menü Deiner Seite findest Du den Punkt Info - den rufst Du auf.

Dort siehst Du die Option "Bearbeiten" - klicke darauf. 

Jetzt wirds ernst - hier gibst Du jetzt an, wie der neue Name Deiner Facebook-Seite lauten soll. 

 

Achte besonders darauf, was Facebook nicht will !! 

 

Die wichtigsten Punkte werden hier nochmal aufgelistet - nimm die Anforderungen von Facebook ernst, das erspart Dir viel Frust. 

 

Hier findest Du die vollständigen Regeln für Seitennamen von Facebook.

 

Wenn der neue Seitenname drin steht, klickst Du auf "Weiter". 

Jetzt kommt die Sicherheitsabfrage, sozusagen. Du wirst nochmal gefragt, ob Du das wirklich möchtest. 

Hier gilt, was ich früher auch meinen It-Kunden geraten habe ... schau gut hin, erst wenn Du Dir wirklich sicher bist, klickst Du auf "Änderung beantragen". 

PS: Du siehst hier einen Screenshot meiner Testseite - weil ich meine Hauptseite nicht schon wieder anfassen wollte 😊

Und dann heißt es - abwarten. Wenn nach 10 Tagen (Facebook spricht von 7 - ich empfehle noch etwas länger abzuwarten) keine Reaktion erfolgt ist, dann kannst Du die Änderung erneut versuchen. 
Wenn eine Ablehnung erfolgt, lies Dir die Begründung genau durch ! Meistens steht drin, was Facebook nicht haben möchte. Dann ist es klug, darauf einzugehen. 

Vielleicht - vor allem bei kleineren Änderungen - kommt auch eine Bestätigung, und der Seitenname wird geändert. Dann freust Du Dich 😊 - und das Schreckgespenst "Hilfe, ich muss den Seitennamen ändern!" ist gebannt. 

Anmerkung für zertifizierte Seiten

Hast Du Deine Facebook-Seite zertifiziert? Von Christine Küchel von DalinSali kam in den Kommentaren zu meinem oben erwähnten Post der Hinweis, dass bei einer zertifizierten Seite nach der Seitennamen-Änderung der Haken wieder weg ist. Das bedeutet, Du musst die Zertifizierung erneut durchführen. 
Leider kann ich Dir hierzu im Moment keine tiefergehenden Infos geben - weil die Funktion der Verifizierung  momentan auf Facebook nicht so richtig funktioniert.  

Fazit

Die Änderung des Seitennamens für Deine Facebook-Seite ist nichts, was ich Dir leichtfertig anrate. Und es ist auch nichts, was man "just for fun" alle 2 Monate tun sollte. Sollte es tatsächlich nötig werden, kannst Du die Änderung beantragen - bring etwas Geduld mit und überleg Dir vorher genau, was Du ändern möchtest. 

Hat sich Dein Geschäftsfeld komplett geändert (anstelle von Buntstiften verkaufst Du jetzt Schokolade) - dann rate ich Dir zu einer neuen Seite. Denn die "Buntstift-Fans" müssen nicht zwangsläufig auch Schokolade lieben. 

 

Hast Du Deinen Seitennamen schon mal geändert? Wie sind Deine Erfahrungen damit? Deine Erfahrungen interessieren mich - das Kommentarfeld gehört Dir: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0