Veranstaltungen auf Facebook

Spätestens seit 2011 weiß jeder, dass Facebook-Veranstaltungen auch ein bisle ausufern können. Vielleicht erinnerst Du Dich? Da lud ein Mädchen über Facebook zu ihrer privaten Party ein - und weil sie das versehentlich auf öffentlich gestellt hatte, kamen Tausende. Und die Medien gleich mit. 

 

Eines gleich vorweg - Facebook hat die Einstellungen für private Veranstaltungen mittlerweile  geändert. Wenn Du auf Deinem Profil eine Veranstaltung erstellst, dann ist die vorgegebene Grundeinstellung "privat". Du müsstest also bewußt umstellen auf "öffentlich"; Thessas Fehler kann Dir also nicht unterlaufen. 

 

In diesem Artikel geht es um Veranstaltungen auf Deiner Facebook-Seite, also um berufliche Kontexte. 

Wozu kannst Du Veranstaltungen nutzen?

Veranstaltungen auf Facebook sind eine effektive Methode, um Menschen auf Facebook über Termine aller Artzu informieren. Ja, nicht nur über klassische Veranstaltungen, sondern über Termine. Ganz egal, wo ich Dir begegnen könnte - prüfe, ob das nicht ein wunderbarer Anlass für eine Veranstaltung auf Deiner Facebook-Seite ist? 


Ein paar Beispiele: 

  • Du gibst ein Webinar
  • Du hältst ein Online-Seminar
  • Du leitest einen Offline-Kurs
  • Du hast einen Auftritt im Radio oder im Fernsehen (die Veranstaltung ist dann die Ausstrahlung, nicht die Aufzeichnung - es sei denn, die ist öffentlich, dann hast Du zwei Veranstaltungen)
  • Du bist bei einem Online-Kongress als Referentin dabei
  • Du bist bei einem Offline-Kongress als Referent dabei
  • Du bist mit einem Stand bei einem Event vertreten (für den einen ist das ein Kongress - für die andere der Weihnachtsmarkt)

Oder kurz gesagt: wann immer es etwas gibt, bei dem "man" Dich treffen könnte (egal ob on- oder offline)  - frag Dich, ob Du eine Facebook-Veranstaltung dazu erstellst?   

Der ganz reale Nutzen

"Tue Gutes und rede darüber" - das Sprichwort kennst Du sicherlich. Vor Facebook und Co. wurden Veranstaltungen über die Presse, über Funk- und Fernsehwerbung und über Plakate + Flyer bekannt gemacht. Das kannst Du heute auch noch alles machen. Aber: Veranstaltungen in den Sozialen Medien bieten Dir zusätzliche Chancen, die Du nutzen solltest. 

 

  • Du kannst damit relativ zuverlässig Menschen erreichen, die von Dir schon mal gehört haben (Deine Fans!).
  • Du kannst Deine Freunde zu Deinen Veranstaltungen einladen (übertreib es nicht - dazu später noch mehr). 
  • Du kannst Deine (lokale) Veranstaltung auf schwarzen Brettern auf Facebook (für lokale Veranstaltungen: such mal nach Deinem Ortsnamen und schränke auf Gruppen ein - voila!) bekanntmachen und darüber neue Leute erreichen. Ja, dazu musst Du bei diesen Gruppen Mitglied werden. Wenn Du öfter lokale Veranstaltungen hast oder machst, kann sich das für Dich echt lohnen.
  • Du kannst Deine Veranstaltung sehr gezielt bewerben, um genau Deine Zielgruppe zu erreichen. Wenn Du nicht weißt, wie das geht, lass uns reden 😊.

Was Du konkret mit Deiner Veranstaltung anstellen kannst, nachdem Du sie erstellt hast, erfährst Du weiter unten. Jetzt - erstellen wir sie erst einmal! 

 

Veranstaltungen erstellen

Du hast am PC zwei Möglichkeiten. Ich empfehle Dir, auf Deiner Seite auf das Icon "Veranstaltung" zu klicken - dann öffnet sich sofort das Fenster, in dem Du Deine Veranstaltung erstellst. 

Gehst Du über den Punkt links in der Menüleiste, wird es etwas umständlicher. Deswegen rate ich Dir, über das Icon einzusteigen. 

Und schon öffnet sich Deine neue Veranstaltung in einem Pop-Up-Fenster. 

 

Facebook gibt hier klar vor, welche Infos Du eintragen musst. 

 

Das Wichtigste kommt auch zuerst: das Veranstaltungsbild oder das Veranstaltungsvideo. 
Video ist "toller" (wie in: erregt mehr Aufmerksamkeit), definitiv. ABER: bevor Du keine Veranstaltung erstellst, erstelle bitte eine mit Bild 💜

Für das Bild empfiehlt Facebook Abmessungen von (Breite) 1.200 x (Höhe) 628 pixel (das kannst Du bei Canva so eingeben, als "benutzerdefinierte Abmessungen"). 

Standardmäßig ist das Titelbild Deiner Seite eingefügt, aber das passt so gut wie nie. Also: ändere es ab, damit es zu Deiner Veranstaltung passt. 

 

FALLS Du Deine Veranstaltung bewerben möchtest (mit bezahlter Werbung auf Facebook), dann achte bitte darauf, dass Dein Bild maximal 20% Text enthält. Du kannst Bilder hier überprüfen, ob sie dieser Anforderung entsprechen.  

Das Titelbild Deiner Facebook-Veranstaltung

Was soll das Bild zeigen? Die etwas kryptische Antwort: etwas, was mich neugierig auf Deine Veranstaltung macht! 😅
Natürlich kommt es darauf an, was für eine Veranstaltung Du planst. Hier ein paar Ideen, sicherlich fällt Dir dann ein, was Du verwenden könntest:  

  • Für einen Kreativmarkt: hast Du letztes Jahr schon mal teilgenommen? Gibt’s da ein Foto Deines Standes? Nimm das, und füge über Canva das Datum des Marktes hinzu. 
  • Für ein Offline-Seminar, das Du veranstaltest: gibt es Flyer? Verwende Bilder, die Du für den Flyer benützt hast. 
  • Für ein Webinar: nimm ein Bild von Dir und ergänze es (Titel - Datum). Je nach Thema kannst Du auch weitere Elemente einfügen (bei mir könnten das z.B. Bilder sein, die Menschen mit mobilen Geräten in der Hand zeigen). 
  • Für einen Kongreß, bei dem Du einen Auftritt hast: ein Bild des Kongresses (die verwenden sicherlich Bilder, die Du auch nehmen kannst / darfst - im Zweifelsfall vorher fragen!) und dann ein Bild von Dir drauf packen. 
  • Für einen Kongreß, bei dem Du einen Stand hast: wie wäre es mit einem farbigen Hintergrund (die Farbe ist entweder eine Deiner Farben oder die Farbe, mit der der Kongreß auftritt), darauf groß Datum und Standnummer? Verbunden mit einem Foto von Dir? 

Wie für alle Bilder gilt auch hier: das Bild soll klar und deutlich zeigen, um was es geht. Wenig ausdrucksstarke Bilder (Strand - Himmel - Möwe oder so) solltest Du eher meiden, davon sehen wir jeden Tag zu viele. Immer eine gute Idee: ein Bild von Dir integrieren, denn Deine Fans wollen ja DICH sehen und erleben. 

 

Der Name Deiner Facebook-Veranstaltung

Das Wichtigste zuerst: Du hast "nur" 64 Zeichen! Der Name der Veranstaltung ist immer und überall zu sehen, wenn Deine Veranstaltung geteilt wird - sei also präzise und sag mir genau, um WAS es geht. Und die wichtigste Info gehört nach vorne, denn bei längeren Titeln wird in manchen mobilen Ansichten hinten abgeschnitten. 

 

Beispiele: 

  • Webinar "Die perfekte Facebook-Veranstaltung" 
  • Handgezogene Kerzen auf dem Adventsmarkt an der kleinen Kirche
  • Stand 06/345 auf der Terminata, Dortmund
  • Vortrag "Die perfekte Facebook-Veranstaltung"  

Der Ort Deiner Facebook-Veranstaltung

Wenn Du hier eine konkrete Adresse einträgst, dann aktiviert Facebook die "Karte". Deine Interessenten wissen also genau, WO Deine Veranstaltung stattfindet. Gibt’s für Deine Veranstaltung keinen konkreten Ort (z.B. bei online-Angeboten), dann trägst Du dort einfach ein, was passt - Facebook übernimmt dann diese Angabe genau so. 

Die Beschreibung

Die Beschreibung hat das Ziel, Deine Kunden / Interessenten neugierig zu machen und ihnen zu erklären, was genau sie erwartet. Du darfst dabei "blumig" werden - aber Du darfst mich nicht anlügen! Bitte versprich mir nix, was Du nicht halten kannst! Du willst ja schließlich keine enttäuschten Kunden haben.  

Die Kategorie

Hier suchst Du Dir aus einer Liste etwas aus, was "so ansatzweise" passt. Wenn Du Glück hast, findest Du genau das Richtige - wenn gar nichts richtig erscheint, nimm "Sonstiges" (ganz am Ende der Liste). 

Die Häufigkeit

Hier kannst Du genauere Angaben machen, wann Deine Veranstaltung stattfinden soll. Da die meisten Veranstaltungen "nur einmal stattfinden", ist das voreingestellt. Trifft das nicht zu, kannst Du das aber abändern. 

Weitere Gastgeber

Das ist besonders interessant, wenn es bei Deiner Veranstaltung weitere relevante Organisatoren gibt. 
Konkret: für den Workshop "Social Media - den Einstieg finden" habe ich die Veranstaltung erstellt über meine eigene Facebook-Seite. Den Workshop habe ich zusammen mit Christiane Kösler von Kösler Fotografie gehalten; der Veranstaltungsort war "Das CO Esslingen". Beide sind als weitere Gastgeber angegeben - was dazu führte, dass beide diese Veranstaltung auch als eigene Veranstaltung auf ihrer Seite eingetragen bekamen. 
Damit sahen auch die Fans der zusätzlichen Gastgeber die Veranstaltung - genau, das bedeutete zusätzliche Reichweite für die Veranstaltung !  

Details - Terminplan

Gibt’s einen Ablaufplan für Deine Veranstaltung? Das ist nicht unbedingt wichtig für eine 90-Minuten-Veranstaltung - aber vielleicht veranstaltest Du eine Konferenz mit mehreren Referenten? Dann könntest Du den Zeitplan hier einfügen. 

Details - Keywords

Hier kannst Du weitere Stichworte eintragen. Leider kannst Du auch hier keinen Freitext eintragen, genau wie bei der Kategorie gibt es eine hinterlegte Liste. Allerdings wird Dir die nicht eingeblendet, Du musst also einfach lostippen und testen, ob etwas passendes auftaucht. 

Eintritt

Wie kann ich Dir mitteilen, dass ich teilnehmen möchte? Oder - wie komm ich an mein Ticket? 

Hier wird es recht detailliert - Du brauchst diesen Bereich nicht unbedingt. Er ist nützlich, wenn Du 

  • nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen hast
  • gerne weitere Infos von Deinen Gästen haben möchtest (Du kannst gezielt Fragen stellen).
  • Deine Gäste vorab mit Dir in Kontakt treten sollen. 

 

Das könnte z.B. nützlich sein, wenn Du etwas zu essen anbietest und gerne wissen willst, ob alle Deine Gäste einfach alles essen, was angeboten wird? Oder ob es Unverträglichkeiten oder sonstwas gibt? 

Ticket-Link hinzufügen

Wenn Du eine kostenpflichtige Veranstaltung anbietest, kannst Du hier den Link hinterlegen, wie Deine Gäste ihren Eintritt bezahlen können. Das kann ein Link zu Deiner Website sein - oder ein Link zu Digistore etc. 
Denk daran: mach es Deinen Gästen so einfach wie irgendmöglich, ihren Eintritt zu bezahlen! 

Optionen

Fast geschafft - jetzt legst Du noch fest, wer in Deiner Veranstaltung etwas posten darf. Facebook schlägt Dir vor, dass das nur Admins dürfen - Du kannst aber auch umstellen auf "jeder darf posten" (dazu rate ich Dir). 
Du entscheidest, ob Du über den Messenger Fragen zu Deiner Veranstaltung haben möchtest (auch hier: ich rate Dir zu). 
Und Du entscheidest, ob die Gästeliste öffentlich angezeigt wird oder nicht. Das würde ich (auch) vom Thema abhängig machen. Und von Deinen persönlichen Vorlieben; wenn Du das lieber nicht möchtest, entscheidest Du Dich dagegen. 

Geht das auch mobil?

Du kannst Veranstaltungen auch mobil erstellen, allerdings stehen Dir dort nicht alle Einstellungsmöglichkeiten zur Verfügung. 

 

(Da ich mit einem iPhone unterwegs bin, siehst Du im Bild  die entsprechende Apple-App. Andere Smartphone-Apps könnten eventuell etwas anders aussehen). 

Siehst Du, was ich meine? Einige von den oben erwähnten Punkten hast Du hier nicht zur Verfügung. Zum Erstellen einer einfachen Veranstaltung reicht das allerdings sicher aus. 

Das Titelbild änderst Du übrigens, indem Du auf das kleine graue Kamera-Symbol neben "Name der Veranstaltung" klickst. Also NICHT, wie sonst üblich, über das Bild selbst. 

Geschafft - raus damit!

Fertig ! 

Jetzt kannst Du Deine Veranstaltung als Entwurf speichern - oder direkt posten. Oder planen. Ich baue meine Veranstaltungen meistens relativ kurzfristig, deswegen veröffentliche ich sie direkt 😎 

Nach dem Erstellen - mach sie bekannt, Deine Veranstaltung!

Wäre doch schade, wenn niemand kommt, oder? Also: lass uns wissen, dass es diese Veranstaltung gibt! Die Veranstaltung selbst ist auf Facebook (und außerhalb, dazu unten mehr) gut teilbar. 

Faustregel: mach uns immer wieder auf deine Veranstaltung aufmerksam, aber geh uns bitte nicht auf die Nerven. Was soll das heißen? Wenn Du auf Deiner Seite oder Deinem Profil über Deine Veranstaltung erzählst, nimm immer wieder neue Aspekte hinzu. 


Du sagst also nicht alle drei Tage, dass es Veranstaltung xy jetzt gibt. Sondern Du erzählst uns, dass jetzt die ersten Teilnehmer gebucht haben - hurra ! Dann zeigst Du was von Deinen Vorbereitungen. Dann ist die Mindestteilnehmerzahl erreicht, die Veranstaltung findet also sicher statt. Dann zeigst Du was vom Material, das Du für die Veranstaltung eingekauft hast. Und so weiter. Jedes Mal geht es um deine Veranstaltung, aber eher im erzählenden Ton, nicht marktschreierisch. 

Die klaren Ansagen "Jetzt melde Dich endlich an!" darfst Du natürlich auch machen - die Dosierung bestimmt, wie das aufgenommen wird 😎 Weniger ist mehr!

  • Du kannst IN Deiner Veranstaltung immer wieder etwas posten - das sehen dann die Menschen, die "interessiert" oder "Teilnehmen" geklickt haben. 
  • Du kannst Deinen Teilnehmern vorab Fragen stellen und damit ihre Erwartungen abfragen. 
  • Oder wie wäre es mit einer Umfrage in Deiner Veranstaltung ? 
  • Du kannst die URL Deiner Veranstaltung exportieren, um sie z.B. in den Fußbereich Deiner E-Mails mit aufzunehmen. Oder Du schreibst darüber in Deinem nächsten Newsletter.  

Hier findest Du übrigens die URL (also die Webadresse) Deiner Veranstaltung. 

"Eigentlich" sollte es möglich sein, Veranstaltungen über das vorangesetzte @ zu markieren. Zur Zeit (Januar 2020) funktioniert das aber nicht. Kopierst Du Dir die URL, bist Du auf der sicheren Seite. 

  •  Du kannst Deine Veranstaltung auf Deiner eigenen Seite teilen. 
  • Oder in Deinem Profil.
  • Oder per Messenger (bitte sei dabei nicht aufdringlich - der Messenger wird von vielen Facebook-Benutzern als eher privat empfunden!).
  • Du kannst Freunde / Netzwerkkolleginnen bitten, Deine Veranstaltung zu teilen. Wenn sie der Meinung sind, dass das für ihre eigenen Kontakte wertvoll sein könnte, werden sie das gerne tun. Auch hier gilt: hau solche Bitten nicht nach dem Gießkannenprinzip raus. Das wäre keine Bitte um Unterstützung, sondern Spam. 

Alle diese Punkte verstecken sich hinter dem Menupunkt "teilen" jeweils in der eigentlichen Veranstaltung. 

Und was ist mit bezahlter Werbung?

Da auf Facebook die Einstellungsmöglichkeiten für bezahlte Werbung unglaublich variabel und effektiv sind, kann auch bezahlte Werbung für Deine Veranstaltung infrage kommen. Dann solltest Du genügend Zeit einplanen; eine Anzeige zwei Tage vor der Veranstaltung kann vermutlich nicht so wahnsinnig viel bringen. 

Und Du solltest Dir möglichst genau überlegen, wer Deine Zielgruppe für Deine Veranstaltung ist. "Alle?" ist an dieser Stelle nicht die richtige Antwort 😊

 

Ich schalte Werbung vorzugsweise für Seminare oder Workshops. Halte ich einen Vortrag bei einem Veranstalter, schalte ich dafür keine Werbung. Natürlich ist die Bewerbung von Webinaren sinnvoll, oft sogar nötig. Dann gilt aber wirklich ganz unbedingt: bitte fang rechtzeitig damit an! Ich bekomme immer wieder Anfragen à la: "Frauke, in drei Tagen findet mein Webinar xy statt - ich hab erst 3 Teilenehmer! Können wir schnell noch Werbung dafür machen?" Mittlerweile lehne ich solche Anfragen ab. Denn: das wird entweder extrem teuer für Dich - oder der Frust ist vorprogrammiert. Melde Dich rechtzeitig, dann können wir sicherlich was für Dein Webinar erreichen. 


Und jetzt Du - hast Du schon Facebook-Veranstaltungen erstellt? Wie sind Deine Erfahrungen damit? Ich freu mich, von Dir zu lesen, das Kommentarfeld gehört Dir! 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    andi-amo (Mittwoch, 22 Januar 2020 16:15)

    So, das hab ich jetzt gleich mal AUF DER STELLE ausprobiert. - Meine erste Veranstaltung erstellt. Herzlichen Dank für den kleinen Tritt! ;-)
    Allerdings ist das wirkliches Neuland für mich. Ich habe jetzt eine halbe Stunde lang meine eigene Veranstaltung gesucht und nirgends mehr gefunden. Erst als ich in der allgemeinen Veranstaltungssuche in meiner Rubrik und meinem Ort gesucht habe, ist sie wieder aufgetaucht.
    Mannomann... da gibt´s noch einiges zu lernen... ;-)))
    Liebe Grüße
    Andi(-amo)

  • #2

    Doris (Dienstag, 04 Februar 2020 19:35)

    Ich auch, habe es sofort zum ersten Mal ausprobiert. Gleiches Problem: Wenn ich den Ort eingebe, für den ich die Veranstaltung angekündigt habe, kommen da nur andere, die sogar alle viel weiter entfernt sind. Liegt das vielleicht daran, dass ich von meiner Privatseite (habe keine andere, denn für meinen kleinen Verein lohnt sich das nicht) aus die Veranstaltung kreiert habe?